Onlinegames Definition


Online Spiele oder auch Online Games sind Computerspiele, die über das Internet mit Spielern auf der ganzen Erde zusammen gespielt werden können. Es gibt verschiedene Genres, die sich zu den Onlinespielen zählen.

Zunächst gibt es First Person Shooter, MMORPGs, Flashgames und Kostenlose Browsergames. Diese Spiele kann man entweder über einen Server spielen, die vom Hersteller des Spieles eingerichtet wurden oder über den ganz normalen Internetbrowser. Es gibt Spiele, die wegen Suchtpotenzial oder zu viel Gewalt eine Altersfreigabe benötigen und Spiele, die für alle frei zugänglich sind.

Im Bereich der Fussball-Sportwetten werden derzeit bereits über die Hälfte alle getippt, also während ein Spiel bereits angepfiffen wurde, nicht vorher - Quelle: livefussballwetten.net

Im derzeit stark wachsenden Bereich der wird nun auch endlich in Deutschland über ein staatliches Lizensierungsmodell nach österreichischem oder maltesischem Vorbild diskutiert.

Wenn man sich in einem Onlinegame befindet hat man einen Ping der entweder sichtbar für alle ist oder nur über bestimmte Programme oder Einstellungen sichtbar gemacht werden kann. Dieser Ping zeigt, wie gut die Verbindung zum Gameserver ist. Bei Spielen die über den Internetbrowser laufen ist er egal, doch bei Spielen wo man den anderen Spielern direkt begegnet, sollte der Ping möglichst gering sein um ein möglichst zeitnahes reagieren zu gewährleisten. Der Ping wir berechnet, indem der Computer ein Signal losschickt und die Zeit misst in der die Antwort auf den Ping kommt. Die Einheit in der der Ping angezeigt wird, ist Millisekunden.

W.o.W ist ideal für Menschen aller Altersgruppen, aber warum nicht ein lohnendes Risiko, wenn Sie über 18 sind und spielen bei einem

Bei einem Onlinespiel kann jeder Spieler egal wo er sich befindet, in das Spielgeschehen direkt eingreifen und alle Handlungen bei allen Spielern, die sich im gleichen Spiel befinden beobachtet werden können. Viele Onlinespiele sind abenteuerlustig und wollen auf die Phantasie des Spielers zugreifen. Fantasy Spiele sind beliebt und lassen den Spieler in atemberaubende Welten eintauchen, die voller Dämonen, Drachen, schönen Jungfrauen und Monstern sind. Um bei den Onlinespielen mithalten zu können, muss man stets sein bestes geben und so viel wie möglich spielen. Bei manchen Spielen kommt es nur auf die Eigenleistung des Spielers an. D.h., dass es nur auf das persönliche Geschick und das persönliche Können des Spielers ankommt.

Bei anderen ist die Erfahrung der Spielfigur und die Skills (Fähigkeiten) die die Spielfigur beherrscht. Doch bei beiden Varianten muss der Spieler sehr viel Zeit investieren, um an ein Niveau zu gelangen, dass hoch genug ist um einer der besten zu sein. Die Onlinespielen werden meistens in Gruppen mit mehreren Spielern gespielt. Entweder bekämpft man eine andere Gruppe aus Spielern oder man kämpft gemeinsam in der Gruppe gegen Monster, die vom Computer gelenkt werden. In den Online Spielen bilden sich häufig sogenannte Clans oder Gilden die man als eine Interessensgemeinschaft bezeichnen kann. In dieser Gemeinschaft hilft man sich oder bildet spezielle Gruppen für spezielle Aufgaben. Beispielsweise gibt es Clanwars, die auf einen Zusammenhalt in der eigenen Gruppe hinzielen und Taktik und Geschick aller Spieler voraussetzen. Clanwars werden unter den Führern der Gilde oder des Clans ausgemacht und unterliegen verschiedenen Regeln, die ebenfalls festgelegt werden.

Bei FPs-Spielen werden meistens Scrim-Teams gebildet, die wie eine militärische Einheit zusammen trainiert und versucht sich taktische Mittel so gut wie möglich anzueignen, um sich Vorteile gegenüber der gegnerischen Partei zu verschaffen.

Die Onlinespiele sind so gefragt, dass sie den Spielmarkt überschwemmen. Selbst Spiele,die es früher nur als Version für den eigenen Computer gab, gibt es heute als Onlineversion. Man muss einfach nur die CD kaufen oder das Spiel im Internet runterladen und schon ist man online mit Spielern aus der ganzen Welt.